Unser Kind

das Elterncoaching für getrennt lebende Eltern

Am 16.1.18 bot der Kinderschutzbund die erste Veranstaltung mit dem Namen
unser Kind“ im Kinderschutzbund an. Am 15.06.18 folgte die zweite
Veranstaltung.
In dem Elterncoaching geht es darum, trennendes beiseite zu schieben und das
Kind im Blick zu behalten. Wie funktioniert Kommunikation eigentlich? Was
kann bei meinem Gegenüber ankommen? Was sind Stolperfallen und wo
verfallen Eltern immer wieder in alte Kommunikationsmuster? An welcher
Stelle sind sogenannte Teufelskreise entstanden? Wie kann ich da wieder
ausbrechen?
Die 3 Stunden sind so aufgebaut, dass Eltern dialogisch mit einbezogen werden.
Ein theoretischer Input, zur Kommunikationstheorie von Friedemann Schultz
von Thun und der Gewaltfreien Kommunikation von Marshall B. Rosenberg soll
zum Nachdenken anregen. Die anschließende Selbstreflexion kann für einen
praktischen „Aha“-Effekt sorgen. Im Anschluss ist viel Raum für
Erfahrungsaustausch da. Eltern dürfen ihre Befürchtungen, Wünsche und
Sorgen ausdrücken und im Rahmen der World-Café-Methode mit anderen
„Leidensgenossen“ austauschen.
Ziel der Veranstaltung ist es, dass ein Bewusstsein für die eigene
Kommunikation entsteht. Sollten dabei auch noch Kontakte entstehen, die den
Wunsch verspüren, weiterhin in Kontakt zu bleiben und die Inhalte zu
vertiefen, wäre dies ein Gewinn. Ein letztes, aber zentrales, Ziel besteht darin
für die Sicht des Kindes zu sensibilisieren.