Lust auf Engagement – ESSLINGEN: Freiwilligenagentur zeigt Möglichkeiten

(bes) – Es soll ein kurzweiliger Abend werden, verspricht die Esslinger Freiwilligenagentur: Sie stellt am Mittwoch, 18. März, bei der Stadtbücherei vier unterschiedliche Bereiche vor, in denen sich Ehrenamtliche engagieren können. „Es ist ein Abend für alle, die sich zwar engagieren wollen, aber bisher noch keine passende Aufgabe gefunden haben“, wirbt Wolfgang Kirst vom städtischen Amt für Soziales und Sport.

Wie kann ich eine neue Initiative gründen, wer hilft mir dabei? Was muss ich tun, wenn ich in ein bestehendes Projekt einsteigen möchte? Bin ich in einer Initiative richtig, die sich im Sozialbereich für ein gutes Miteinander einsetzt oder will ich eher ein Engagement im Bereich der Kultur, des Sports oder der Umwelt? Auf solche Fragen lassen sich im Kutschersaal der Stadtbücherei (Beginn 19 Uhr) Antworten finden, schließlich hat die Agentur weit mehr als 100 Angebote in ihrer Datenbank.

Beispiele nennen der Berkheimer Heimleiter Rainer Wirth für mögliche Aktivitäten in einem Pflegeheim sowie Kinderschutzbund-Vorsitzender David Wielinski zum Engagement für Familien und Kinder. Ulrike Beck und Ingrid Jessen stellen das von ihnen gegründete Projekt Klavierkontakt vor. Eine neue Initiative hat auch Christiane Klei auf den Weg gebracht. Ihr Beispiel einer lokalen Transition Town Gruppe zeigt, wie man sich als Teil einer größeren Bewegung vor Ort für Nachhaltigkeit einsetzen kann.

Die Veranstalter versprechen einen informativen und abwechslungsreichen Abend, schon allein deswegen, weil für jede Projektvorstellung nur sieben Minuten vorgesehen sind. Kirst: „So bleibt viel Zeit für Fragen und persönliche Gespräche mit den Beteiligten und den Mitgliedern der Esslinger Freiwilligenagentur.“

Die Freiwilligenagentur der Stadt Esslingen wurde 1998 gegründet. Deren Mitglieder vermitteln zwischen Menschen, die sich engagieren wollen, und Einrichtungen, die solche Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen suchen. Fragen beantwortet Wolfgang Kirst vom Amt für Soziales und Sport, Abteilung für Familie, Jugend, Senioren und Bürgerengagement, E-Mail: wolfgang.kirst@esslingen.de oder unter Tel. 07 11/35 12-34 06.

Quelle: Presseartikel der Esslinger Zeitung vom 11.03.2015