Begleiteter Umgang

begleitenderumgang_clip_image001

  • Fachkraft: Frau Alexia Burger, Sozialpädagogin; E-Mail: alexia.burger[at]ksb-es.de
  • Fachkraft: Frau Belén España, Sozialpädagogin, E-Mail: belen.espana[at]ksb-es.de
  • Telefon: 0711-352955 (Geschäftsstelle)

Der Deutsche Kinderschutzbund begleitet seit vielen Jahren Kinder und Jugendliche nach einer Elterntrennung bei der Ausübung ihres Umgangsrechts mit ihren Eltern und sonstigen umgangsberechtigten Personen. Der Umgang zwischen Kindern und Eltern ist nicht frei von möglichen Störungen und Gefährdungen. Der Begleitete Umgang soll den Kontakt fördern und belastende Situationen verhindern. Kindorientierung aus Kindersicht bietet die fachliche Begleitung des Umgangs Vorteile:

  • Kinder brauchen für ihre seelische Entwicklung beide Eltern
  • Kinder können die Trennung der Eltern besser verkraften, wenn beide Eltern weiterhin für sie da sind und der Kontakt zu beiden Eltern gelebt werden kann.
  • Die Entspannung des elterlichen Konflikts z. B. wegen des Umgangs entlastet die Kinder.
  • Kinder fühlen sich bei Anwesenheit einer neutralen Betreuerin und in kindgerechten Räumen sicher, da jemand besonders auf ihre Befindlichkeit und ihr Wohlergehen achtet.
  • Kinder können in neutraler Umgebung freier auf den anderen Elternteil zugehen.

Sie haben Interesse sich ehrenamtlich als UmgangsbegleiterIn zu engagieren? Nehmen Sie Kontakt mit uns auf. Wir freuen uns auf Sie!